lebenshilfe-net.ch - 26.02.2024, 15:18
URL: http://www.lebenshilfe-net.ch/index.php/D/article/607/24640/

Pu-Erh-Tee ist kein "Wundermittel"

 
Pu-Erh-Tee
Unverändert essen und dabei abnehmen - davon träumen viele. Wer sich das vom chinesischen Pu-Erh-Tee erhofft, der wird jedoch enttäuscht werden.

Pu-Erh-Tee wird vom Hersteller als „Fett-Killer-Tee" zum Abnehmen empfohlen; er soll zudem den Cholesterinspiegel senken und das Immunsystem- und die Verdauung anregen. Darüberhinaus wirke er antibakteriell und helfe, den Alkohol im Blut schneller abzubauen.

Schwarz, grün, rot - vom gleichen Strauch
Diese auch „roter Tee" genannte Mischung aus China wird im Handel als lose Blattware, gepresst oder in Form von Kapseln angeboten. Auch als fertiger Tee mit Zusätzen von Apfelessig, natürlicher Milchsäure oder Vitamin-B-Komplex ist er auf dem Markt. Pu-Erh-Tee wird ebenso wie Schwarzer oder Grüner Tee vom Teestrauch Camellia sinensis gewonnen. Ihre Inhaltsstoffe sind denn auch weitestgehend identisch.

Von jenen beiden unterscheidet er sich durch ein besonderes Fermentationsverfahren, das ihm seine erdige Farbe und den charakteristischen Geschmack verleiht. Die vom Hersteller behaupteten „bestimmten Wirkstoff" werden jedoch weder näher benannt noch liegen Untersuchungen über ihre angebliche Wirkweise vor.

Tee ist ein Lebensmittel, und dafür darf nach dem Gesetz nicht mit Aussagen wie „Schlankheitstee" oder krankheitsbezogenen Wirkungen wie „schützt vor Krebserkrankungen" geworben werden. Auch ist irreführende Werbung mit nicht erwiesenen Wirkungen untersagt.

Trinken in Maßen
Entsprechend sei euch der Pu-Erh-Tee als eine Genussmittel zu betrachten. Statt der empfohlenen „mindestens 1,5 Liter pro Tag" seien nicht mehr als 3 bis 4 Tassen pro Tag zu empfehlen, denn er enthalte die anregenden Wirkstoffe Coffein und Theobromin sowie Gerbstoffe. Diese wiederum binden Mineralstoffe und entziehen sie auf diese Weise dem Körper.

Eine Untersuchung der Zeitschrift «Öko-Test» im Jahr 1999 ergab zudem, dass in zahlreichen Produkten Rückstände von DDT und anderen Pflanzenschutzmitteln enthalten waren. DDT ist bekannt für seine krebserregende Wirkung. Achten Sie beim Kauf auf rückstandskontrollierte Ware.

Achten Sie vor allem aufs Essen
Tee allein hilft nicht beim Abnehmen oder beim Stabilisieren des Gewichts. Man wird für dieses Ziel nicht umhin kommen, seine ganze Ernährung auf vollwertige Kost Getreideprodukte und Kartoffeln, Gemüse, Obst und Milchprodukte mit Fisch und fettarme Wurst- und Fleisch waren umzustellen.

Bearbeitung: Lebenshilfe-net.ch


Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung

 
Rat & Hilfe per E-Mail
Haben Sie Fragen oder suchen Sie Rat? [weiter]

 


© lebenshilfe-net.ch
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung von Livenet.