lebenshilfe-net.ch - 20.10.2017, 10:48
URL: http://www.lebenshilfe-net.ch/index.php/D/article/829/47944/

Schlaf

 

Übersicht

 
 
Allgemeines zum Thema Schlaf
 
 
Schlafstörungen sind heute normal - leider
Ein Drittel unseres Lebens schlafen wir und wissen eigentlich nicht genau, was wir da tun. Nichts beeinflusst unsere Gesundheit so sehr wie der Schlaf. Schlaflosigkeit und andere Schlafstörungen sind...
 
Nachtgedanken
Gedicht über die Panik der Nacht Nachts, wenn die Gedanken kreisen und der Schlaf vergeblich wartet in den Falten des Vorhangs, wenn die Stille, die grauenvolle, dir den Atem raubt; wenn Fragen...
 
Schlaf in alten Kulturen
Die alten Kulturen haben sich dem Schlaf in der Sprache der Mysterien genähert. Ausgelegte Träume hatten oft eine weit reichende Bedeutung. China Bei den Chinesen und ähnlich auch bei den... (Samuel Pfeifer)
 
Wussten Sie, dass .....
.... die Schlafstörungen ganz verschieden auf die Geschlechter verteilt sind? 13 Prozent der deutschen Männer, aber 24 Prozent der Frauen leiden unter Schlafstörungen. In anderen Ländern und... (Lothar Mack)
 
 
Wie funktioniert Schlafen?
 
 
Die Phasen des Schlafes
Richtig „durchschlafen" gibt es eigentlich gar nicht. Jeder Mensch schläft im Lauf einer Nacht ganz verschieden tief. Das hat seine Gründe. Die Schlafstadien haben normalerweise eine bestimmte... (Samuel Pfeifer)
 
Veränderung des Schlafes im Alter
Ältere Menschen schlafen anders. Das macht sich etwa ab dem 50. Lebensjahr bemerkbar. Viele Betroffene - liegen dann zwar länger im Bett, schlafen in dieser Zeit aber weniger - brauchen länger zum... (Samuel Pfeifer)
 
Was ist ein Schlaf-Labor?
Es handelt sich um einen Schlafraum, in dem die Schlafstadien und bestimmte Körperfunktionen des Patienten wie Herzrhythmus, Atmung und Körperbewegung während des Schlafes registriert werden. Die... (Samuel Pfeifer)
 
Wie hoch sind Ihre Schlafschulden?
Jeder Mensch hat sein individuelles Schlafkonto. Das überzieht man nicht ungestraft. „In praktisch jeder Beziehung unseres aktuellen Lebens - vom elektrischen Licht über das Nachtprogramm des... (Samuel Pfeifer)
 
Schlafwandeln - Zustände zwischen Schlafen und Wachen
Schlafwandeln und Ähnliches hat die Menschen schon immer fasziniert; Zustände zwischen Tag und Nacht, Bewusstsein und Unterbewusstsein. Im wesentlichen können sie aber medizinisch erklärt werden und... (Samuel Pfeifer)
 
 
Verschiedene Schlafstörungen
 
 
Vom Schlaf überfallen
Bei unpassenden Gelegenheiten werden manche Menschen vom Schlaf oder seinen Vorstufen richtiggehend überwältigt. Es gibt zwar keine Heilung, aber doch Abhilfen. Die Schlafattacken beim... (Samuel Pfeifer)
 
Wenn nachts die Luft knapp wird
Schnarchen ist nicht ungewöhnlich. Längere Atempausen hingegen können das Wohlbefinden massiv beeinträchtigen und sollten ernst genommen werden. Zwischen 10 und 30 Prozent aller Erwachsenen...
 
Ruhelose Beine (Restless legs)
Die Beine wollen Bewegung, aber der übrige Körper möchte endlich seine Ruhe. Patienten mit „restless legs" finden sie nur schwer. Manchmal verschaffen bewährte Hausmittel eine Linderung. Ruhelose... (Samuel Pfeifer)  
 
Starke Bewegungen während der Nacht
Viele Menschen bewegen nachts ihre Gliedmassen. Wenn der Schlaf oder der Partner davon beeinträchtigt werden, sollte man sich um diese Störungen kümmern. Bewegungen im Schlaf sind... (Samuel Pfeifer)  
 
Andere körperliche Ursachen
Verschiedene Funktionsstörungen können während des Schlafs dazu führen, dass der Atem stillsteht und man dutzendfach aufwacht. Obwohl sich die Betroffenen normalerweise am nächsten Morgen nicht... (Samuel Pfeifer)  
 
Jetlag und Störungen des Tag-Nacht-Rhythmus
Fliegen über mehrere Zeitzonen hinweg und unnatürliche Arbeitszeiten erzwingen vom Körper aussergewöhnliche Umstellungen. Der «Jet lag» ist eine typische Krankheit des 20. Jahrhunderts. Man... (Samuel Pfeifer)  
 
„Ich kann nicht schlafen"
Manche leiden darunter, dass sie die ganze Nacht kein Auge zugetan haben. Der Griff nach Medikamenten ist nahe liegend. Schlafmittel sollten jedoch ausschliesslich als kurzfristige Überbrückungshilfe... (Monika Riwar)  
 
„Ich schlafe schlecht!"
„Montagsmorgens beneide ich meine zwei Kolleginnen", berichtet Claudia, 32 Jahre alt. „Ausgeruht und mit flotten Sprüchen machen sie sich an die Aufgaben der neuen Woche. Ich dagegen fühle mich meist... (Wilfried Veeser)  
 
 
Träume sind Schäume?
 
 
Träume - Fenster der Seele oder nächtlicher Hausputz?
«Ähnlich einem Funker, der eine verstümmelte Morsemeldung erhält und versucht, aus dem Punkt- und Strichsalat sinnvolle Sätze zu rekonstruieren, versucht das Hirn, aus dem Impuls-Chaos einen Sinn... (Samuel Pfeifer)
 
Traumsymbole und ihre Deutung
In vielen Träumen kommen Gegenstände, Orte oder Handlungen vor, die auf den ersten Blick nicht logisch erscheinen. In der Sprache der Traumdeutung sind das „Symbole". Der Psychoanalytiker C. G.... (Samuel Pfeifer)
 
Albträume
Zwischen Träumetrümmern lieg ich, wünsche dieser Qual ein Ende. In zerwühlte Kissen schmieg ich heisse Wangen, feuchte Hände. Hermann Hesse Albträume sind Alarmrufe der Seele. Sie machen uns... (Samuel Pfeifer)  
 
 
Endlich wieder schlafen können!
 
 
Schlaf, Kindlein, Schlaf!
Der Morgen- bzw. Nachttyp ist angeboren. Ansonsten können die Eltern aber viel dazu beitragen, dass das Kind seine Ruhe findet. Neugeborene schlafen pro Tag durchschnittlich 16 bis 18 Stunden,... (Samuel Pfeifer)
 
Ratschläge für einen guten Schlaf bei Schulkindern
1. Kinder im Alter zwischen sieben und zehn Jahren brauchen durchschnittlich sechs Stunden Tiefschlaf und vier Stunden Zeit zum Träumen. 2. Ihr Schlaf vor Mitternacht, genauer vor ihrem... (Samuel Pfeifer)
 
Schlafstörungen bei Depressionen
Praktisch jede Depression geht mit Schlafstörungen einher. Gezielt verabreichte Medikamente können dieser Krankheit die Spitze brechen und dem Patienten zu neuer Ruhe verhelfen. Oftmals ist das... (Samuel Pfeifer)
 
Wann sind Schlafmittel sinnvoll?
Tabletten können einen erholsamen Schlaf unterstützen und die Wachheit am Tage steigern. Der Nachteil: Sie wirken nicht sehr lange, und sie beseitigen nicht die Ursachen der nächtlichen Unruhe. ... (Samuel Pfeifer)
 
Regeln im Umgang mit Schlafmitteln
Es gibt Situationen, in denen man guten Gewissens auf Schlaftabletten zurückgreift. Dennoch sind dabei einige Grundregeln zu beachten. Es wird empfohlen, 1 bis 2 Nächte lang eine Schlaftablette... (Samuel Pfeifer)
 
Tipps zur Schlafhygiene
Den aktiven zwei Dritteln unseres Lebens widmen wir sehr viel Aufmerksamkeit. Das "passive" Drittel verbringen wir schlafend. Wir sollten auch diese Zeit nicht geringschätzen, denn sie... (Samuel Pfeifer)  
 
Gönnen Sie sich eine Schlafkur
Eine Schlafkur ist als ein dreiwöchiges Programm angelegt. Die Bestandesaufnahme während der ersten Woche kann einen schon entscheidend weiterbringen. In der ersten Woche überprüfen Sie Ihre... (Samuel Pfeifer)  
 
Wann ist professionelle Hilfe erforderlich?
Einige Rückfragen geben schon eine erste Antwort auf diese Frage. Der Besuch beim Hausarzt oder Psychiater wird weitere Klärung bringen; je nachdem auch die Mithilfe eines Schlafmediziners. -... (Samuel Pfeifer)  
 
Literatur und Links
Die folgenden Bücher enthalten weitere Informationen zum Thema Schlaf: - - Dement, W. & Vaughan, C.: Der Schlaf und unsere Gesundheit, Limes-Verlag - Füller, I.: Fit durch gesunden Schlaf, Stiftung... (Samuel Pfeifer)



 
Rat & Hilfe per E-Mail
Haben Sie Fragen oder suchen Sie Rat? [weiter]

 


© lebenshilfe-net.ch
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung von Livenet.